Appell der Vereinigung freischaffender Architekten (VfA) an die Bundesregierung

Appell der Vereinigung freischaffender Architekten (VfA) an die Bundesregierung: Die Neuordnung der BEG-F├Ârderung muss Nachhaltigkeit auf allen Ebenen zum Ziel haben

Die VfA begr├╝├čt, dass die Bundesregierung beim KfW-F├Ârderstopp f├╝r energieeffiziente Geb├Ąude nachgearbeitet hat und eingegangene Antr├Ąge nun nach den alten Kriterien bearbeitet werden.

Es ist richtig, dass der EH55-Standard keiner F├Ârderung mehr bedarf, da er sich unterdessen allgemein durchgesetzt hat. Der Stopp der F├Ârderung des EH40-Standards hingegen h├Ątte f├╝r viele ambitionierte und beispielhafte Projekte das Aus bedeutet ÔÇô mit zum Teil existentiellen Folgen f├╝r die beteiligten Bauherren, Planer und Firmen.

Die Vereinigung freischaffender Architekten Deutschland (VfA) fordert angesichts der aktuellen Situation eine komplette Neuordnung der F├Ârderung. Vor dem Hintergrund der angestrebten Klimawende bedarf es neuer Kriterien. Diese Chance muss ergriffen werden, damit Nachhaltigkeit in der k├╝nftigen F├Ârderpraxis auf allen Ebenen angestrebt wird.

Die VfA betont: Insbesondere muss ein neues F├Ârder- und Ordnungsrecht Sorge daf├╝r tragen, dass

  • die F├Ârderung an die Anzahl der Quadratmeter pro Bewohner gekoppelt wird. Wenn ein 300 m2 gro├čes Passivhaus mit zwei Bewohnern gef├Ârdert wird, eine Kleinsteinheit mit z.B. 30 m2 pro Person nach EH55-Standard jedoch nicht, so ist dies kein Signal in Richtung Nachhaltigkeit.die
  • die Wahl der Baumaterialien zu einem entscheidenden Kriterium wird. Ressourcen- und klimaschonende sowie recyclingf├Ąhige Materialien wie z.B. Holz m├╝ssen dabei im Vordergrund stehen.
  • die graue Energie und deren negative Bedeutung f├╝r die Klimabilanz deutlich vermindert wird, also Herstellung, Instandsetzung und End of Life (EoL) der Baumaterialien entsprechend ihrer Energiebilanz Ber├╝cksichtigung finden.
  • die Sanierung von Bestandsbauten Vorrang vor Abriss und Neubau hat. Werden Neubauten errichtet, so ist es zu ber├╝cksichtigen, dass die verwendeten Materialien ├╝ber den Lebenszyklus des Geb├Ąudes hinaus nutzbar sind. Eine F├Ârderpolitik, die das Klimaziel im Blick hat und zugleich auf Vernunft und Effektivit├Ąt setzt, wird nur durch ein konsequentes Zusammendenken aller energiesparenden und klimaschonenden Aspekte von Geb├Ąudeneubau und -sanierung zum gew├╝nschten Erfolg f├╝hren.

Alexander Schwab

Pr├Ąsident der Vereinigung freischaffender Architekten Deutschland (VfA)